Aufgegeben?

Wenn Jemand neu zu mir in die Praxis kommt, höre ich häufig den Satz:“Ich war schon überall und keiner konnte mir helfen, ich bin austherapiert!“ Was heißt das denn jetzt? Viele dieser Betroffenen fühlen sich aufgegeben, sie fühlen sich, als ob sie einen Stempel bekommen haben, auf dem „lebenslänglich krank“ steht. Ausgang ungewiss. Dass das weitreichende Auswirkungen auf das gesamte Leben hat, ist ja klar! Umso erstaunter bin ich, wenn ich dann im Laufe des Erstgespräches erfahre, dass viele mögliche Cofaktoren nie in Betracht gezogen wurden, obwohl es viele Hinweise darauf gibt. Was für eine vergeudete Lebenszeit und vor allem Lebensqualität! Ich lege hier Stück für Stück dar, welche möglichen Cofaktoren ich finde-oder eben auch nicht!